Wofür Open Source Software?

Open Source Software kann für Unternehmen in
folgende IT-Bereiche eingesetzt werden:

- Server-Betriebssysteme
- Virtualisierung
- Verzeichnisdienste
- Systemmonitoring
- Verschlüsselung
- Datensicherung
- Desktop-Anwendungen
- Datenbanken
- Web-Server
- CMS (Content Management System)
- Prozessmodellierung
- Internettelefonie
- Groupware
- E-Commerce
- CRM (Customer Relationship Management)
- ERP (Enterprise Resource Planning)
- Data Warehouse
- Data Management
- ...

Wichtige Gründe um Open Source Software
einzusetzen sind:

- Offene Standards der Datenablage
- Einsparungen durch fehlende Lizenzkosten
- Stabilität und Robustheit
- Unabhängigkeit von bestimmten Herstellern
- Sicherheit vor Viren
- Große Community und Dokumentationen
- Anpassbarkeit der Anwendungen
- Transparenz der Anwendungen
- Innovation und Ideen (ca. 430.000 Software-Projekte bei www.sf.net)
- ...

Warum Open Source Software so
erfolgreich ist:

- Grundsätzliche Verfügbarkeit der Quellcodes
- Viele freie Entwicklungsumgebungen und Compiler bzw. Interpreter für Erweiterungen etc.
- Hohe Motivation von unzähligen Softwareentwicklern um etwas zum Open Source beizutragen
- Software-Qualität wird ständig verbessert, da viele "Augen"
  nach Verbesserungspotentiale suchen.

 
joomla templateinternet security reviews
Pro-Linux
  • Oracle veröffentlicht GraalVM 1.0
    Oracle hat die universelle virtuelle Maschine GraalVM veröffentlicht, die Programmen, die in verschiedenen Sprachen geschrieben sind, eine vereinheitlichte Laufzeitumgebung bereitstellen soll. GraalVM soll in den meisten Fällen schneller sein als die native Java Virtual Machine (JVM).
  • GNOME-Speicherleck geschlossen
    Ein schwerwiegendes Speicherleck in der GNOME-Shell konnte jetzt geschlossen werden. Wenn sich der Patch bewährt, wird er auf GNOME 3.28 zurückportiert.
  • Let's Encrypt auf mehr als 50% aller HTTPS-Domains
    Wie einer Untersuchung der Webauswerter von NetTrack entnommen werden kann, ist das »Let's Encrypt«-Projekt mittlerweile für den Schutz von über 50 Prozent aller im Internet erreichbaren HTTPS-Domains verantwortlich.
  • Verinice 1.16 verbessert Datenschutz
    SerNet hat das Open-Source-ISMS-Tool Verinice in Version 1.16 veröffentlicht. Mit der neuen Version setzt das Team einen Schwerpunkt auf den Datenschutz und vor allem die Erfüllung der EU-DSGVO.
  • FFmpeg 4.0 bringt bessere Hardware-Unterstützung
    Die neue Hauptversion 4.0 von FFmpeg bringt unter anderem verbesserte Hardware-Unterstützung sowie neue Codecs und Filter.
Blue joomla template by internet security reviews