Wofür Open Source Software?

Open Source Software kann für Unternehmen in
folgende IT-Bereiche eingesetzt werden:

- Server-Betriebssysteme
- Virtualisierung
- Verzeichnisdienste
- Systemmonitoring
- Verschlüsselung
- Datensicherung
- Desktop-Anwendungen
- Datenbanken
- Web-Server
- CMS (Content Management System)
- Prozessmodellierung
- Internettelefonie
- Groupware
- E-Commerce
- CRM (Customer Relationship Management)
- ERP (Enterprise Resource Planning)
- Data Warehouse
- Data Management
- ...

Wichtige Gründe um Open Source Software
einzusetzen sind:

- Offene Standards der Datenablage
- Einsparungen durch fehlende Lizenzkosten
- Stabilität und Robustheit
- Unabhängigkeit von bestimmten Herstellern
- Sicherheit vor Viren
- Große Community und Dokumentationen
- Anpassbarkeit der Anwendungen
- Transparenz der Anwendungen
- Innovation und Ideen (ca. 430.000 Software-Projekte bei www.sf.net)
- ...

Warum Open Source Software so
erfolgreich ist:

- Grundsätzliche Verfügbarkeit der Quellcodes
- Viele freie Entwicklungsumgebungen und Compiler bzw. Interpreter für Erweiterungen etc.
- Hohe Motivation von unzähligen Softwareentwicklern um etwas zum Open Source beizutragen
- Software-Qualität wird ständig verbessert, da viele "Augen"
  nach Verbesserungspotentiale suchen.

 
joomla templateinternet security reviews
Pro-Linux
  • 2ine: OS/2-Anwendungen unter Linux ausgeführt
    Ryan Gordon hat mit der Entwicklung eines Subsystems begonnen, das OS/2-Anwendungen unter Linux ausführen kann. Das Projekt erinnert an die Anfänge von Wine vor über zwanzig Jahren. Eine Vervollständigung würde einen massiven Aufwand bedeuten und wird vielleicht nie kommen.
  • Nix Package Manager 2.0 erschienen
    Nix, ein Paketmanager mit einigen außergewöhnlichen Funktionen, ist in Version 2.0 erschienen. Zu den zahlreichen Neuerungen gehört eine weitgehende Neugestaltung der Kommandostruktur.
  • Purism-Notebooks mit TPM und Coreboot-Update
    Purism liefert Notebooks künftig mit Trusted Platform Module (TPM) aus. Zudem wurde Coreboot aktualisiert.
  • uTorrent warnt vor kritischen Lücken
    Die Entwickler des proprietären Filesharing-Programms uTorrent für das BitTorrent-Protokoll warnen ihre Anwender von einer Reihe kritischer Sicherheitslücken, die für Angriffe ausgenutzt werden können. Die Nutzer sind angehalten, die aktuelle Betaversion der Anwendung zu installieren.
  • Qt stellt Roadmap für 2018 vor
    Die Entwickler der freien C++-Klassenbibliothek Qt haben für 2018 die Version 5.11 sowie die langfristig unterstützte Version 5.12 geplant. Das und viele weitere Details gehen aus der jetzt veröffentlichten Roadmap für 2018 hervor.
Blue joomla template by internet security reviews