Wofür Open Source Software?

Open Source Software kann für Unternehmen in
folgende IT-Bereiche eingesetzt werden:

- Server-Betriebssysteme
- Virtualisierung
- Verzeichnisdienste
- Systemmonitoring
- Verschlüsselung
- Datensicherung
- Desktop-Anwendungen
- Datenbanken
- Web-Server
- CMS (Content Management System)
- Prozessmodellierung
- Internettelefonie
- Groupware
- E-Commerce
- CRM (Customer Relationship Management)
- ERP (Enterprise Resource Planning)
- Data Warehouse
- Data Management
- ...

Wichtige Gründe um Open Source Software
einzusetzen sind:

- Offene Standards der Datenablage
- Einsparungen durch fehlende Lizenzkosten
- Stabilität und Robustheit
- Unabhängigkeit von bestimmten Herstellern
- Sicherheit vor Viren
- Große Community und Dokumentationen
- Anpassbarkeit der Anwendungen
- Transparenz der Anwendungen
- Innovation und Ideen (ca. 430.000 Software-Projekte bei www.sf.net)
- ...

Warum Open Source Software so
erfolgreich ist:

- Grundsätzliche Verfügbarkeit der Quellcodes
- Viele freie Entwicklungsumgebungen und Compiler bzw. Interpreter für Erweiterungen etc.
- Hohe Motivation von unzähligen Softwareentwicklern um etwas zum Open Source beizutragen
- Software-Qualität wird ständig verbessert, da viele "Augen"
  nach Verbesserungspotentiale suchen.

 
joomla templateinternet security reviews
Pro-Linux
  • Erfolgreicher Börsengang für MongoDB
    MongoDB, die Firma hinter der gleichnamigen Datenbank, ist jetzt eine Aktiengesellschaft. Die Aktien brachten dem Unternehmen 192 Mio. US-Dollar ein und stiegen am ersten Handelstag um ein Drittel.
  • Libinput 1.9 freigegeben
    Red Hats Peter Hutterer hat Libinput 1.9 freigegeben. Die Bibliothek zur Verwaltung von Eingabegeräten bringt Verbesserungen für Touchpads und Pointing Sticks.
  • OpenOffice 4.1.4 freigegeben
    Das Apache-Projekt OpenOffice hat Version 4.1.4 der freien Büro-Suite veröffentlicht. Diese Aktualisierung beseitigt mehrere Fehler und aktualisiert einige Wörterbücher.
  • LibreOffice veranstaltet Fehlersuche
    Das LibreOffice-Projekt hat angekündigt, am heutigen Freitag ab 10 Uhr eine öffentliche »Bug Hunting Session« für die erste Alphaversion der kommenden Version 6 der freien Office-Suite zu veranstalten.
  • Ubuntu 17.10 freigegeben
    Die Ubuntu-Gemeinschaft hat die Linux-Distribution Ubuntu 17.10 »Artful Aardvark« wie geplant mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht. Wie bereits angekündigt ist nun Gnome unter Wayland der Standard-Desktop von Ubuntu, während Unity gekickt wurde.
Blue joomla template by internet security reviews