Wachstum und Anzahl der Computerviren

 

Computerviren sollten auch von kleineren Firmen ernstgenommen werden,

denn sie können:

- Daten löschen und evtl. Hardware zerstören
- Daten unbemerkt verändern
- Daten verschlüsseln und gegen "Lösegeld" den Schlüssel zurück verkaufen
- Zugangsdaten (Login und Passwörter) kopieren und benutzen
- Banktransaktionen beeinflussen
- Infizierte PCs als Werkzeug für illegale Netzangriffe nutzen
- illegale Emails unter falschen Namen versenden
- und sicher noch viel mehr

 

Wachstum der Computerviren

In den letzten 450 Tagen (Stand: 22.06.2017) wurden unter anderem:

    375.589 neue Windowsviren

      55.115 neue Androidviren (Smartphones, Tablets) und

                2 neue Linuxviren

entdeckt. (Quelle: http://www.clamav.net)

 

Das lin. Wachstum der Computerviren beträgt daher:

          834 neue Windowsviren pro Tag

          122 neue Androidviren pro Tag und

       0,005 neue Linuxviren pro Tag

 

Anzahl der Computerviren

Aktuell sind bei clamav:

 4.553.263 Windowsviren

       56.184 Androidviren und

             586 Linuxviren

bekannt.

 

 
joomla templateinternet security reviews
Pro-Linux
  • Digikam 5.6.0 freigegeben
    Die KDE-basierte Fotoverwaltung Digikam ist in Version 5.6.0 erschienen. Die größte Neuerung ist in der neuen Version die Rückkehr des HTML-Export-Plugins und des Video-Export-Plugins.
  • »D« hält Einzug in GCC
    Die nächste Version der GNU Compiler Collection, GCC, wird aller Voraussicht nach über eine Integration der objektorientierten Programmiersprache »D« verfügen. Das gaben die GCC-Entwickler auf der Mailingliste des Projekts bekannt.
  • Mozilla startet »Wireless Innovation«-Wettbewerbe
    Mozilla hat zwei Wettbewerbe gestartet, die Ideen für bessere, zuverlässigere und dezentrale Internet-Zugänge fördern sollen. Das Preisgeld von insgesamt zwei Millionen US-Dollar kommt von der National Science Foundation, der Wettbewerb ist daher auf die USA beschränkt.
  • Red Hat steigert Umsatz und Gewinn im Quartal weiter
    Red Hat hat die Geschäftszahlen des Quartals vom März bis Mai 2017 vorgelegt, das für den Linux-Distributor das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2018 darstellt. Erneut konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um fast zwanzig Prozent und der Gewinn um rund 16 Prozent gesteigert werden.
  • Raspberry Pi 3 beliebtestes Minisystem unter Linux
    Laut einer Umfrage der auf Embedded- und IoT-Themen spezialisierten Seite »LinuxGizmos« ist Raspberry Pi 3 das beliebteste Minisystem unter Linux. Doch auch die weiteren Plätze gehen an Systeme der Raspberry Pi Foundation.
Blue joomla template by internet security reviews