Wachstum und Anzahl der Computerviren

 

Computerviren sollten auch von kleineren Firmen ernstgenommen werden,

denn sie können:

- Daten löschen und evtl. Hardware zerstören
- Daten unbemerkt verändern
- Daten verschlüsseln und gegen "Lösegeld" den Schlüssel zurück verkaufen
- Zugangsdaten (Login und Passwörter) kopieren und benutzen
- Banktransaktionen beeinflussen
- Infizierte PCs als Werkzeug für illegale Netzangriffe nutzen
- illegale Emails unter falschen Namen versenden
- und sicher noch viel mehr

 

Wachstum der Computerviren

In den letzten 710 Tagen (Stand: 09.03.2018) wurden unter anderem:

  1.217.393 neue Windowsviren

     259.287 neue Androidviren (Smartphones, Tablets) und

                 2 neue Linuxviren

entdeckt. (Quelle: http://www.clamav.net)

 

Das lin. Wachstum der Computerviren beträgt daher:

       1.714 neue Windowsviren pro Tag

          365 neue Androidviren pro Tag und

       0,003 neue Linuxviren pro Tag

 

Anzahl der Computerviren

Aktuell sind bei clamav:

   5.477.363 Windowsviren

      260.427 Androidviren und

             586 Linuxviren

bekannt.

 

 
joomla templateinternet security reviews
Pro-Linux
  • Oracle veröffentlicht GraalVM 1.0
    Oracle hat die universelle virtuelle Maschine GraalVM veröffentlicht, die Programmen, die in verschiedenen Sprachen geschrieben sind, eine vereinheitlichte Laufzeitumgebung bereitstellen soll. GraalVM soll in den meisten Fällen schneller sein als die native Java Virtual Machine (JVM).
  • GNOME-Speicherleck geschlossen
    Ein schwerwiegendes Speicherleck in der GNOME-Shell konnte jetzt geschlossen werden. Wenn sich der Patch bewährt, wird er auf GNOME 3.28 zurückportiert.
  • Let's Encrypt auf mehr als 50% aller HTTPS-Domains
    Wie einer Untersuchung der Webauswerter von NetTrack entnommen werden kann, ist das »Let's Encrypt«-Projekt mittlerweile für den Schutz von über 50 Prozent aller im Internet erreichbaren HTTPS-Domains verantwortlich.
  • Verinice 1.16 verbessert Datenschutz
    SerNet hat das Open-Source-ISMS-Tool Verinice in Version 1.16 veröffentlicht. Mit der neuen Version setzt das Team einen Schwerpunkt auf den Datenschutz und vor allem die Erfüllung der EU-DSGVO.
  • FFmpeg 4.0 bringt bessere Hardware-Unterstützung
    Die neue Hauptversion 4.0 von FFmpeg bringt unter anderem verbesserte Hardware-Unterstützung sowie neue Codecs und Filter.
Blue joomla template by internet security reviews